XFX Radeon RX 470 OC

AMDs Full-HD-Polaris-Grafikkarte: Radeon RX 470 im Test

Grafikkarten | HT4U.net
Den ersten Ableger der neuen Polaris-Architektur hatte AMD schon in Form der RX 480 vorgestellt. Es folgt nun die zweite Grafikkarte, welche auf dem neuen 14-nm-Chip basiert. Die Radeon RX 470 soll alle Spieleanforderungen bis zu einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten bewältigen können, im Mittel 120 Watt Leistungsaufnahme bieten und zudem sehr günstig sein. Um diesen Nachweis antreten zu können, hat man uns die XFX RX 470 OC zur Verfügung gestellt. Unser Test klärt die Details.

Intro



Bild: AMDs Full-HD-Polaris-Grafikkarte: Radeon RX 470 im Test

Von einem Sommerloch kann man wahrlich nicht sprechen. NVIDIA hat kürzlich erst seine GeForce GTX 1060 präsentiert, AMD seine RX 480. NVIDIAs Titan X-Flaggschiff steht bereits in den Startlöchern, und AMDs RX 460 wartet ebenfalls noch auf seine offizielle Markteinführung. Heute ist zunächst mal wieder AMD mit einer Neuvorstellung an der Reihe und präsentiert seinen zweiten Polaris-10-Ableger in Form der Radeon RX 470. Abermals sind die Eckdaten wieder recht vielversprechend, denn erneut will man sich deutlich besser in der Leistungsaufnahme zeigen, als dies bei Vorgängerversionen der Fall war. Abermals will man zum optimalen Preispunkt die beste Leistung bieten – dieses Mal für Spieler mit Full-HD-Auflösung.

Den Beweis will man aktuell aber nicht über eine eigene Referenzlösung antreten, sondern hat der Presse stattdessen Board-Partner-Modelle zur Verfügung gestellt. In unserem Falle erreichte uns sehr spät eine XFX Radeon RX 470 als OC-Variante mit eigener Kühllösung. Ob deren Resultate allerdings repräsentativ für AMDs neue RX-470-GPU sein werden, ist eine Frage, welche es unter anderem in diesem Test zu klären gilt.

 

Inhalt dieses Testberichtes




Jetzt kostenlosen HT4U.net-Newsletter abonnieren

* indicates required