Frischware zum kleinen Preis:

Low-Budget-Prozessoren: AMD A10-7860K und AMD Athlon X4 880K im Test

Prozessoren | HT4U.net
Im High-End-Segment befindet sich aktuell nicht mehr AMDs Spielwiese. Dafür konzentriert man sich mehr auf das Einsteigersegment mit den A-Klasse-APUs wie auch den Athlon-Modellen. Während des Wartens auf die neue Zen-Generation bleibt AMD allerdings nicht untätig und schickt neue Modelle ins Rennen. Darunter aktuell den Athlon X4 880K als schnellste CPU des Bereiches ohne integrierte Grafikeinheit und natürlich die A10-7860K-APU mit schneller Grafiklösung. Unser Test klärt alle Details.

Intro



Bild: Low-Budget-Prozessoren: AMD A10-7860K und AMD Athlon X4 880K im Test

AMDs nächste Prozessorgeneration Zen, in kleinerer Fertigungstechnik und mit neuer Architektur, wird erst zum Jahresende erwartet. Bis dahin überbrückt AMD im CPU-Geschäft den Zeitraum mit Produktpflege und Detaillösungen. Beispielsweise hat man für die leistungsfähigeren Prozessoren der FX-Reihe einen neuen Boxed-Cooler mit Namen Wraith aufgelegt, welcher einen sehr guten Eindruck hinterließ und nun kostenlos bestimmten FX-CPUs beigepackt wird. Aber auch bei kleineren Modellreihen hat man die beigelegten Kühler überarbeitet.

Bei der Produktpflege hat man neue Prozessoren ins Rennen geschickt, so beispielsweise den Athlon X4 880K mit höheren Taktraten, welcher nun den schnellsten X4-Prozessor ohne integrierte Grafiklösung darstellt. Auch bei den APUs gab es Zuwachs, unter anderem den A10-7860K, welcher von der Architektur praktisch identisch zum bisherigen A10-7850K ist, allerdings mit leicht anderen Taktraten bei CPU und GPU an den Start geht.

Beide neuen Modelle haben eines gemein: Sie spielen im Preisbereich knapp unter 100 Euro und wollen damit kostengünstige PC-Systeme ermöglichen. Wo die Besonderheiten und die zu diesem Preis erhaltene Leistung liegt, klärt unser Test.

 



Jetzt kostenlosen HT4U.net-Newsletter abonnieren

* indicates required