Mobiler Begleiter:

Inline BT-Quick: Faltbares Bluetooth-Keyboard im Test

Peripherie | HT4U.net
Die Displays und Auflösungen auf Tablets oder auch Smartphones werden immer größer. Längere E-Mails beantworten, Memos oder gar Texte erstellen zeigen sich dennoch an den Touchpad-Tastaturen als sehr aufwendig und zeitraubend. Komfortabler geht dies natürlich mit einer separaten Tastatur, doch diese mitzuschleppen ist kaum eine Alternative. An dieser Stelle will Inline mit seiner BT-Quick in die Bresche springen und das Problem lösen. Unser Test zeigt, wie gut das gelingen kann.

Intro



Bild: Inline BT-Quick: Faltbares Bluetooth-Keyboard im Test

Ob nun sieben, acht oder zehn Zoll, das Tablet taugt eigentlich nur für kleinere Aufgaben unterwegs oder auf der Couch. Man kann kleinere Dinge erledigen wie auch mit den Smartphones, aber produktiv arbeiten kann man mit diesen Geräten und ihren Touchpad-Tastaturen leider nicht. Um dem Abhilfe zu schaffen, greifen einige Hersteller auf Bluetooth-Tastaturen zurück, da praktisch alle Gerätschaften diese drahtlose Übertragungstechnik gemein haben. Die Tastaturen wiederum sind sperrig und eignen sich kaum für den Einsatz unterwegs. Das will Inline mit seiner BT-Quick nun aber ändern.

Mit einem Gewicht von lediglich 183 Gramm, einer Faltoption, welche das Keyboard dann auf Maße von 14,5 x 9,3 x 1,5 cm (L x B x H) zusammenschrumpfen lässt, zeigt man sich kaum schwerer oder größer als ein aktuelles Top-Smartphone und passt damit in jede Jackentasche. Mit einer typischen Kompatibilität zu den Betriebssystemen Android, iOS und Windows dank Bluetooth wie auch einem aufladbaren, fest verbauten Akku geht man so auf Kundenfang im Segment jener Interessenten, welche mit ihrem Tablet oder Smartphone mehr tun möchten, als nur chatten, spielen oder surfen.

Wie gut das gelingt, klärt unser heutiger Test.

 



Jetzt kostenlosen HT4U.net-Newsletter abonnieren

* indicates required