Ab hier startet 3D-Gaming

MSI Radeon RX 470 Gaming X 4G

Grafikkarten | HT4U.net
Die Grafikkarten von AMD und NVIDIA liegen auf dem Tisch. Die Einsteiger-Lösungen hören dort auf Radeon RX 460 bei AMD und GeForce GTX 1050 Ti bei NVIDIA. NVIDIA verspricht gar sorgenfreies Full-HD-Gaming. Das sahen wir in unserem Artikel allerdings anders. Sorgenfreies 3D-Gaming sieht anders aus. Das stellt heute die MSI RX 470 Gaming X 4G unter Beweis, wie wir im nachfolgenden Test aufzeigen werden.

Intro



Bild: MSI Radeon RX 470 Gaming X 4G

Es wäre ja eigentlich zu schön – und auch machbar: Eine Grafikkarte im Preisbereich um 100 Euro, um 100 Watt in der Leistungsaufnahme und mit flüssigem 3D-Spielen unter einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Versprochen wird aktuell auch viel, nur gehalten wird relativ wenig.

AMDs Radeon RX 460 ist relativ preisgünstig, kann Full-HD-Gaming aber nur bei E-Sports-Games stemmen. Für reguläre Desktop-3D-Spiele ist sie schlicht zu langsam. NVIDIAs GeForce GTX 1050 Ti ist klar schneller, auch etwas teurer und recht sparsam. Aber wunschlos glücklich wird man als 3D-Spieler mit einem Full-HD-Monitor ebenfalls nicht. Zu viele Abstriche muss man machen.

Wunschlos glückliches Full-HD-Gaming hat AMD mit der Radeon RX 470 versprochen, doch die zur Verfügung gestellte Partnerkarte zum Launch hinterließ doch einen sehr gemischten Eindruck. Heute werfen wir einen Blick auf eine andere Partnerkarte, nämlich die MSI RX 470 Gaming X 4G. Diese möchte die Schwachstellen unseres damaligen Testmusters abstellen und alles richtig machen. Ebenfalls will man unter Beweis stellen, dass seriöses 3D-Gaming tatsächlich erst ab dieser Leistungsklasse ohne große Abstriche möglich ist.

Unser Test wird zeigen, ob sich das nun in der Praxis bewahrheitet.




 



Jetzt kostenlosen HT4U.net-Newsletter abonnieren

* indicates required