Nachrichten und Artikel über "Amd"

Preisrutsch bei der AMD Radeon R9 380 und R9 380X mit 4 GByte Hauptspeicher

Logo zu: amd
Hinter AMDs Radeon R9 380-Grafikkarte verbirgt sich der Mittel-Klasse-Chip Tonga, welcher ursprünglich auf der Radeon R9 285 erstmals zum Einsatz kam. Die Besonderheit mit der Vorstellung der R9 380 war neben angepassten Taktraten der Umstand, dass es diese Modelle nun auch mit 4 GByte GDDR5-Speicher gab. Der Aufpreis zur 2 GByte-Version lag bislang bei zirka 40 Euro, doch aktuell scheint der Preis ins Rutschen gekommen zu sein.

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson Edition 16.1.1 Hotfix

Logo zu: amd
AMDs neuer Grafiktreiber Radeon Software Crimson Edition 16.1.1 Hotfix verspricht Crossfire-Profile für "Rise of the Tomb Raider" und "Fallout 4", bei letzterem gibt es aber noch Probleme mit der Kombination von FreeSync und Crossfire. Abseits des Crossfire-Betriebs soll Lara Croft von Qualitäts- und Leistungsverbesserungen profitieren.

AMD peppt seine Desktop-Plattformen auf

Logo zu: amd
Bei AMD finden sich für das Jahr 2016 viele Neuerungen, sowohl in der Grafiksparte mit den kommenden Polaris-Karten als auch im Desktop-Segment mit Prozessoren der sehnsüchtig erwarteten ZEN-Architektur und den APUs der Bristol-Ridge-Generation auf den Roadmaps. Doch noch ist es nicht so weit. Bis dahin müssen in der Desktop-Sparte die betagten AM3+- und FM2+-Plattformen die Kohlen für AMD aus dem Feuer holen. Neben neuen Prozessoren und überarbeiteten Mainboards, welche teilweise über USB-3.1-Schnittstellen und M.2-Steckplätze verfügen, will AMD mit leiseren Boxed-Kühlern die Attraktivität beider Plattformen steigern.

AMD zeigt Radeon R9 Fury X2 mit HTC Vive

Logo zu: amd
Auf der VR-Messe VRLA in Los Angeles hat AMD seine kommende Dual-GPU-Grafikkarte Radeon R9 Fury X2 im Zusammenspiel mit HTCs VR-Brille Vive gezeigt. Diese Grafikkarte kombiniert zwei Fiji-GPUs mit jeweils 4 GByte HBM-Speicher. Der Dual-GPU-Ansatz verspricht eine besonders hohe Leistung für VR-Anwendungen und -Spiele, insbesondere wenn AMDs Entwicklungspaket LiquidVR zum Einsatz kommt.

AMD-Quartalszahlen: Trotz des Weihnachtsgeschäfts weiter in den roten Zahlen

Logo zu: amd
AMDs Umsatz ist im vierten Quartal 2015 unter 1 Milliarde US-Dollar gesunken, und unterm Strich bleibt das Unternehmen in den roten Zahlen. Erst mit der Markteinführung der CPU-Architektur Zen und den kürzlich angekündigten GPUs der Polaris-Generation dürfte AMD das Ruder herumreißen können.

AMD senkt die Preise seiner Radeon-R9-Nano-Grafikkarte

Logo zu: amd
AMDs Radeon R9 Nano wurde im September 2015 vorgestellt und basiert auf einem Fury-X-Chip. Mit lediglich 15 Zentimetern Länge richtet sich das Modell vorangig an Anwender, welche ein besonders kleines, aber leistungsfähiges System zusammenstellen möchten. Doch der hohe Preis von bislang 699 Euro hat auch einen abschreckenden Charakter. Das soll sich nun ändern.

AMD kündigt auf der CES 2016 neue Prozessoren an und stellt neuen Boxed-Kühler vor

Logo zu: amd
Auf den Namen Wraith wird AMDs neuer CPU-Kühler hören, welcher auf der CES 2016 bereits im Einsatz war. Doch nicht nur einen neuen Boxed-Kühler wird es geben, sondern in Kürze sollen auch neue CPU-Modelle folgen, allerdings für den Sockel FM2+. Dabei wird es sich um den A10-7890K und den FX-770-Prozessor handeln.

AMD veröffentlicht Crimson-16.1-Treiber

Logo zu: amd
AMD hat eine neue Version seiner Treibersoftware Crimson Edition vorgestellt, welche nun logischerweise auf die Versionsnummer 16.1 hört (2016.Januar). Es handelt sich allerdings um keine WHQL-zertifizierte Variante, sondern um einen sogenannten Hotfix-Treiber, welcher einige Fehler beseitigen soll.

AMD gibt ersten Ausblick auf Polaris-Grafikkarten: Schwerpunkt Energieeffizienz

Logo zu: amd
Keine Gerüchte mehr, nun ist es spruchreif. AMD hat auf der aktuellen CES (Consumer Electronic Show) einen ersten offiziellen Ausblick auf seine nächste Grafikkartengeneration gegeben, welche bereits Mitte 2016 starten wird und einen Schwerpunkt auf der Energieeffizienz haben wird. Dabei soll der 14-nm-FinFET-Fertigungsprozess zum Einsatz kommen – Weihnachten für Chipdesigner, wie AMD meint.

AMDs R9 Fury X2 Dual-Chip-Grafikkarte kommt erst im zweiten Quartal 2016

Logo zu: amd
Das hatte AMD so eigentlich nicht geplant. Das Flaggschiff der neuen Grafikkarten-Reihe Fury 9 X2 mit zwei Fury-X-GPUs sollte eigentlich schon deutlich früher im Jahr 2015 erscheinen. Dann sprachen erste Gerüchte von einer Präsentation im Dezember 2015, einer Einführung aber erst Anfang 2016. Nun hat AMD selbst die Prognosen auf das zweite Quartal 2016 hochgeschraubt und nennt auch Gründe.

X-Faktor: AMD Radeon R9 380X von HIS und XFX im Test

Logo zu: amd
Mit der Vorstellung der Radeon R9 380X hat AMD erstmals die Tonga-GPU im Vollausbau ins PC-Desktop-Segment geschickt. Die neuen Grafikkarten mit dieser GPU sollen 3D-Spiele in einer Auflösung von 1440p ausreichend flüssig darstellen können und dies im Preisbereich um 240 Euro. Da hat NVIDIA aktuell nichts passendes entgegenzusetzen. Unser heutiger Test klärt die Fakten rund um die R9 380X.



AMD stellt Radeon Software Crimson Edition in Version 15.12 zum Download bereit

Logo zu: amd
AMD hat die Dezember-Ausgabe seiner Radeon Software Crimson Edition zum Download bereitgestellt. Neben der stabilen Version für die Grafiklösungen auf Basis der aktuellen GCN-Architektur gibt es auch neue Beta-Treiber für die Modellreihen der älteren VLIW-Architektur. Auf Seiten der Betriebssysteme werden Windows 10, 8.1 und 7 sowie Linux unterstützt.

AMDs FreeSync-Pläne mit der R400-Reihe: HDMI, Ultra-HD und 120 Hz

Logo zu: amd
Anlässlich des Technology Summit der Radeon Technologies Group in Sonoma hat AMD seine Pläne für die Zukunft der FreeSync-Technologie auf den Tisch gelegt. Laut Golem sollen im ersten Quartal 2016 endlich die ersten Bildschirme in den Handel kommen, die FreeSync über HDMI ermöglichen. Die Firmen Acer, LG und Samsung planen insgesamt 17 unterschiedliche Modelle. In der HDMI-Spezifikation ist FreeSync zwar nicht vorgesehen, der Standard erlaubt aber herstellerspezifische Erweiterungen.

AMD will 2016 die Radeon-300-Reihe komplett durch die R400-Reihe ersetzen

Logo zu: amd
Erst in diesem Jahr hat AMD seine gesamte Grafikkarten-Serie auf die Radeon-300-Reihe umgestellt. Schon im nächsten Jahr soll die Radeon-400-Reihe starten und die in diesem Jahr vorgestellten Modelle komplett ersetzen. Allerdings wird es vermutlich nur zwei neue GPUs geben, so dass AMD abermals mit Rebrandings arbeiten muss.

AMD bestätigt ein limitiertes Speicher-Interface bei der Radeon R9 380X

Logo zu: amd
Schon lange wurde dem Tonga-Chip (Radeon R9 285/R9 380) ein 384-Bit-Speicher-Interface angedichtet. Kommentiert hat AMD dies bislang nie. Bei der kürzlichen Vorstellung der Radeon R9 380X spricht man in den Spezifikationen ebenfalls von einem 256-Bit-Speicher-Interface. Nun gibt es allerdings die offizielle Bestätigung, dass in Tonga tatsächlich ein größeres Speicher-Interface schlummert.

AMD Radeon R9 Fury X2: Dual-GPU-Modell soll erst im ersten Quartal 2016 erhältlich sein

Logo zu: amd
Eigentlich durfte man mit AMDs neuem Dual-GPU-Flaggschiff R9 Fury X2 noch im Laufe des Jahres 2015 rechnen. Zumindest, wenn man von AMDs Plänen ausging, die schon im Sommer des Jahres von diesem Modell sprachen. Nach aktuellen Informationen wird man vermutlich noch eine Vorstellung 2015 sehen, die Verfügbarkeit dieser Grafikkarten soll aber erst im ersten Quartal 2016 erfolgen.

Fehler in AMDs neuem Crimson-Grafikkarten-Treiber sorgt für zu hohe Temperaturen

Logo zu: amd
Erst vor einer Woche hat AMD seine neue Grafiktreiber-Software mit dem Namen Crimson vorgestellt, welche das bisherige Catalyst Control Center in Rente schickt. Nun häuften sich Klagen mancher Anwender, welche eine zu geringe Lüfterdrehzahl und damit deutlich zu hohe Temperaturen feststellen mussten. In einigen Fällen berichteten Anwender gar von daraus resultierenden Defekten. AMD bestätigte erst einmal vereinzelte Probleme und hat nun einen Hotfix nachgeliefert.

AMD & NVIDIA mit neuem Treiber für Just Cause 3

Logo zu: amd
Seit heute ist Avalanche Studios' Actiontitel Just Cause 3* offiziell im Handel erhältlich. Grund genug für die Grafikchip-Hersteller AMD und NVIDIA, optimierte Treiber für das Spiel freizugeben.

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson Edition

Logo zu: amd
AMD hat seinen neuen Grafiktreiber Radeon Software Crimson Edition veröffentlicht. Eine stabile Version gibt es für die Desktop-Baureihen Radeon R9 Fury, R9 300 und R7 300, die Treiber werden für Linux und die 64-Bit-Versionen von Windows 10, 8.1 und 7 angeboten. Für die Desktop-Serien Radeon R9 200, R7 200, HD 8500 bis HD 8900 und HD 7700 bis HD 7900 gibt es zusätzlich auch einen 32-Bit-Treiber (Windows 10, 8.1 und 7).

AMD: Betatreiber für Battlefront, Fallout 4, Syndicate, Black Ops III

Logo zu: amd
AMD hat einen neuen Betatreiber für Windows 10, 8.1 und 7 veröffentlicht. Der Catalyst 15.11.1 Beta bringt Leistungs- und Qualitätsoptimierungen für die Spiele Star Wars Battlefront, Fallout 4, Assassin's Creed Syndicate und Call of Duty: Black Ops III. Im Lieferumfang befindet sich noch nicht die neue Radeon Software, sondern nur das altbekannte Catalyst Control Center.

Was lange währt … - AMD präsentiert die Radeon R9 380X

Logo zu: amd
Bereits vor über einem Jahr stellte AMD mit der Radeon R9 285 eine mit dem damals neuen Chip "Tonga" ausgestattete Grafikkarte vor. Allerdings wurde bei der Radeon R9 285 lediglich eine beschnittene Version des Chips verbaut. Ein Vollausbau auf Tonga basierend blieb vorerst exklusiv den AMD-Partnern Apple und Dell vorbehalten. Nun endlich, da die R9 285 zwischenzeitlich mit der Radeon R9 380 ein Relabeling erfuhr, bei der auch der Codename des Grafikchips von Tonga Pro in Antigua Pro umbenannt wurde, entschließt sich AMD, seinen Performance-Chip Antigua XT im Vollausbau in Form der Radeon R9 380X ab heute auf dem Retail-Markt anzubieten.

AMDs Marktanteile bei Grafikkarten weiter abgerutscht

Logo zu: amd
Obwohl AMDs letzte Quartalszahlen durchaus positiver klangen als zuvor, werfen aktuelle Zahlen zu Marktanteilen bei Grafikkarten kein gutes Licht auf die Grafiksparte des Herstellers. Nach den Zahlen der Marktforscher von Jon Peddie Research haben die neuen AMD-Modelle der R300-Reihe hier keine Änderung mit sich gebracht.

AMD bundelt Radeon-Fury-Grafikkarten mit Star Wars Battlefront

Logo zu: amd
AMD scheint zum Weihnachtsgeschäft wieder mehr mit Grafikkarten-Bundles locken zu wollen. Nachdem man kürzlich erst eine Aktion für die Radeon R9 390 und 390X mit DiRT Rally gestartet hat, folgt nun eine Aktion für die hochpreisigen Radeon-R9-Fury-Grafikkarten.

AMD Catalyst 15.11 Beta für Call of Duty: Black Ops III

Logo zu: amd
AMD hat einen weiteren Betatreiber für Windows 10, 8.1 und 7 veröffentlicht. Der Catalyst 15.11 Beta bringt Leistungs- und Qualitätsoptimierungen für "Call of Duty: Black Ops III", zudem wurden mehrere Probleme behoben. Im Lieferumfang befindet sich noch nicht die neue Radeon Software, sondern nur das altbekannte Catalyst Control Center.

Aktuelle Artikel

Titanwolf Gauntlet: Lasermaus mit Avago-Sensor und Omron-Taster20.01.2016 | Peripherie
Titanwolf Gauntlet: Lasermaus mit Avago-Sensor und Omron-Taster

Auf dem Markt gibt es etliche gute Gaming-Mäuse. Doch jede ist anders und nicht jede ist ihren Preis wert. Heute muss der neue Lasernager Gauntlet aus dem Hause Titanwolf seinen Wert unter Beweis stellen. Dieser kommt mit Software, 18 programmierbaren Tasten, Extragewichten und einem nicht allzu hohen Preis daher – hört sich vielversprechend an. Wie die Maus abgeschnitten hat, erfahrt ihr in unserem heutigen Test.
AMD Radeon R9 380X von HIS und XFX im Test19.12.2015 | Grafikkarten
AMD Radeon R9 380X von HIS und XFX im Test

Mit der Vorstellung der Radeon R9 380X hat AMD erstmals die Tonga-GPU im Vollausbau ins PC-Desktop-Segment geschickt. Die neuen Grafikkarten mit dieser GPU sollen 3D-Spiele in einer Auflösung von 1440p ausreichend flüssig darstellen können und dies im Preisbereich um 240 Euro. Da hat NVIDIA aktuell nichts passendes entgegenzusetzen. Unser heutiger Test klärt die Fakten rund um die R9 380X.
Guide: PC selbst konfigurieren und bauen30.11.2015 | Sonstige Reviews
Guide: PC selbst konfigurieren und bauen

Den passenden PC von der Stange gibt es nicht? Selbst bauen ist zu aufwendig oder zu kompliziert? Weit gefehlt! Unser heutiger Artikel klärt im Detail, auf was es bei der Komponentenwahl zu achten gilt und wie man die georderten Teile problemlos selbst zusammenbauen kann. Dabei vermitteln wir natürlich vorrangig Insider-Wissen für den Laien und geben Hilfestellung für nicht ganz so versierte Anwender.
Mehr Testberichte