Nachrichten und Artikel über "Amd"

AMD schickt Radeon Software Crimson ReLive in Version 16.12.1 ins Rennen

Logo zu: amd
AMD hat heute einen neuen Grafiktreiber mit der Versionsnummer 16.12.1 veröffentlicht. Diese "ReLive Edition" der Radeon Software bleibt zwar beim Farbton "Crimson", dennoch hat sich einiges getan. Namensgebend ist die neue Funktion "ReLive", ganz cool hört sich aber auch "Chill" an. FreeSync und die HDR-Unterstützung wurden ausgebaut, und an der Performance-Schraube hat AMD ebenfalls gedreht. Auch wenn man es der Versionsnummer nicht ansieht, bei der "ReLive Edition" geht es um einen großen Sprung.

Neuigkeiten zu kommenden CPU-Generationen von AMD und Intel

Logo zu: amd
Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende und die CES 2017 im Januar 2017 steht vor der Tür. Die Spatzen im Internet zwitschern zwischenzeitlich unaufhörlich von Neuigkeiten im CPU-Bereich. Festzustehen scheint, dass Intel seine Kaby-Lake-CPU-Familie im Januar anlässlich der Messe offiziell vorstellen wird. Ob AMD es bis zu diesem Zeitpunkt schafft, auch fertige Modelle vorzustellen, bleibt offen. Zumindest kündigt AMD noch eine Präsentation in diesem Dezember an.

Angebliche Preise und Eckdaten zu kommenden Zen-CPUs aufgetaucht

Logo zu: amd
Im World Wide Web ist eine neue Tabelle zu AMDs kommenden Zen-Prozessoren aufgetaucht, welche sich durchaus vielversprechend liest und abermals die kürzlich erwähnten Gruppen SR3, SR5 und SR7 der Summit-Ridge-Modelle führt. Bei günstigeren Preisen will man sich dabei durchaus mit Modellen bis hinauf zum Broadwell-E von Intel anlegen.

Marktstudie: Gaming-Markt wächst - AMD führt insgesamt betrachtet

Logo zu: amd
Eine neue Studie der Marktforscher von Jon Peddie Research lautet auf den Namen "The Balance of Power in Gaming" und befasst sich unter anderem mit der Marktverteilung von Grafikchips im Spielersegment. Einem sehr komplexen und weiter wachsenden Bereich, welcher im auslaufenden Jahr auf 717 Millionen Nutzer von x86-basierten Konsolen und Spieler-PCs blickt. Bis zu 775 Millionen Anwender erwartet man bis zum Jahr 2019. AMDs Zwischenfazit der Studie lautet: Man liefere 57 Prozent der Grafikchips für dieses Segment.

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson Edition in Version 16.11.4 Hotfix

Logo zu: amd
Wir schreiben den 17. November 2016, und heute hat AMD seinen vierten Grafikkarten-Treiber für die Radeon-Modelle veröffentlicht. Gründe für die vielfältigen Updates im November sind natürlich die vielen neuen Spiele, welche veröffentlicht wurden. So ist der neue Crimson Edition 16.11.4 Hotfix optimiert für Civilization VI, hat aber auch einige Fehlerbeseitigungen im Gepäck.

AMDs Zen-Prozessoren sollen frei wählbaren Multiplikator besitzen

Logo zu: amd
Angeblich sollen AMDs kommende Prozessoren der Baureihe "Summit Ridge" über einen frei wählbaren Multiplikator verfügen. Ob dies für alle Modelle gelten wird, ist allerdings noch unklar und darf als eher unwahrscheinlich betrachtet werden. AMD hat diese Chips für Anfang 2017 angekündigt.

AMD kündigt Grafikkarten der Polaris-Chips für das Profisegment an

Logo zu: amd
AMD hat heute drei neue Grafikkarten-Modelle für das Profisegment angekündigt. Alle drei basieren auf der aktuellen Polaris-Architektur, wie man sie aus dem Desktop-Segment als Radeon RX 480, RX 470 oder RX 460 kennt. Die Grafikkarten hören aber auf die Bezeichnung Radeon Pro WX (wobei das W für Workstation stehen dürfte) und sind bei ihrer Leistungsaufnahme klar niedriger angegeben, als die Desktop-Ableger.

AMD kündigt neuen Grafikkarten-Treiber in Version 16.11.1 für Call of Duty an (Update 2)

Logo zu: amd
Erst vor wenigen Tagen hatte AMD ein Treiber-Update in Form der Crimson Edition 16.10.3 geliefert, heute kündigt AMD einen neuen Grafikkarten-Treiber in Version 16.11.1 ein, welcher schon sehr bald erscheinen, die neuen Call-of-Duty-Titel unterstützen und einige Bugfixes mit sich bringen soll.

AMD veröffentlicht Grafikkartentreiber Crimson Edition in Version 16.10.3

Logo zu: amd
AMD hat mit der Radeon Software Crimson Edition 16.10.3 einen weiteren Hotfix-Grafiktreiber veröffentlicht. Dieser behebt einen Programmabsturz des Spiels "Titanfall 2", der nur mit bestimmten Grafiklösungen auf Basis der GCN-Architektur auftritt. Um welche Chips es sich handelt, verrät AMD allerdings nicht. Der neue Treiber wird für Windows 10, 8.1 und 7 angeboten und funktioniert mit GPUs ab der Baureihe Radeon HD 7700 bzw. Radeon HD 7700M – aber nicht mit APUs!

Quartalszahlen: AMD steigert Umsatz und Verluste

Logo zu: amd
AMD konnte seinen Umsatz im dritten Quartal 2016 deutlich ausbauen, ist aber wieder tief in die Verlustzone gerutscht. Grund für die roten Zahlen ist das neue "Wafer Supply Agreement" (WSA) mit GlobalFoundries, welches sich auf das dritte Quartal mit Sonderausgaben in Höhe von 340 Millionen US-Dollar niederschlägt. Auf dem Nettoergebnis lasten zudem 61 Millionen US-Dollar aus der Schuldentilgung aufgrund der höheren Einnahmen.

AMD veröffentlicht neuen Radeon-Grafikkartentreiber mit Support für neue Spiele

Logo zu: amd
AMD hat einen neuen Hotfix-Grafiktreiber veröffentlicht, erst kurz nachdem man eine offiziell WHQL-zertifizierte Version entlassen hat. Geschuldet wird dies neuen Spielen, denn die Radeon Software Crimson Edition 16.10.2 bringt Unterstützung für die Spiele Battlefield 1*, Sid Meier's Civilization VI*, Titanfall 2*, Serious Sam VR (Early Access) und Eagle Flight VR. Für "Civilization VI" gibt es auch ein passendes CrossFire-Profil. Der neue Treiber wird für Windows 10, 8.1 und 7 angeboten und funktioniert mit GPUs ab der Baureihe Radeon HD 7700 bzw. Radeon HD 7700M – aber nicht mit APUs!

AMD Carrizo: Athlon X4 845 mit Excavator-Kernen - 60-Euro-CPU zeigt ihre Möglichkeiten

Logo zu: amd
AMDs neue CPU-Architektur lautet auf die Bezeichnung Excavator und läuft noch in der 28-nm-Fertigung. Bislang waren die Prozessoren der Carrizo-Serie dem mobilen Einsatz zugedacht und kamen nur in Notebooks oder dem Embedded-Bereich zum Einsatz. Mit dem Athlon X4 845 hat AMD nun den ersten Prozessor auch in den Desktop-Bereich entlassen, und der zeigt gegenüber den bisherigen AMD-Prozessoren doch klare Verbesserungen, wenngleich es keine integrierte Grafikeinheit gibt. Unser Test zeigt die Details.



AMDs Bristol-Ridge-APU schlägt AMDs A10-7870K in ersten Benchmarks souverän

Logo zu: amd
In Kürze wird AMD seine neuen APUs auf Basis von Bristol Ridge starten. Das Topmodell, der A12-9800, liegt in den Taktraten in etwa gleichauf zum bisherigen A10-7870K, will diesen aber in Sachen Performance und Energieeffizienz klar schlagen. Nun sind erste Benchmarks aufgetaucht, welche dies klar untermauern – und zwar nicht nur anhand von wenigen Benchmarks.

Ganz nach Fahrplan: AMD präsentiert erste Bristol-Ridge-Prozessoren und Sockel-AM4-Chipsätze

Logo zu: amd
Eine neue Fertigung bei Grafikprozessoren hier, ein wenig Zen-Ankündigung dort und neue APUs samt neuen Chipsätzen jetzt. AMD hält seinen Fahrplan strikt ein und kommt ebenfalls über Neuvorstellungen, Ankündigungen und Präsentationen im CPU- und Chipsatzbereich seinen Zielen ein Stück weit näher. Die aktuelle Vorstellung der neuen Bristol-Ridge-APUs für Desktops gilt zwar erst einmal nur für OEMs, aber der Hersteller setzt zumindest die richtigen Zeichen, insbesondere auch durch die frischen Chipsätze auf Basis des Sockel AM4, auf welchen dann auch die Zen-Prozessoren aufsetzen werden.

AMD enthüllt Zen - zumindest ein bisschen

Logo zu: amd
Vor rund 13 Jahren - die Älteren unter uns werden sich noch erinnern - startete AMD mit dem Athlon 64 durch. Lange hatte Intel dieser sehr effizienten und schnellen Prozessorgeneration wenig entgegenzusetzen, bis man selbst mit der Core-Plattform nachlegte. Seitdem müht sich AMD um den Anschluss, doch egal, ob Barcelona alias Phenom oder Bulldozer aka FX: sie konnten nicht wirklich helfen. Nun jedoch, so scheint es, gibt es wieder positive Signale aus Sunnyvale, die auf den Namen "Zen" lauten.

Deus Ex - Mankind Divided: PC-Probleme, Patch und AMD-Bundle

Logo zu: amd
Für das gestern erschienene Science-Fiction-Action-RPG Deus Ex: Mankind Divided* aus dem Hause Eidos Montreal/Square Enix gibt es heute gleich mehrere Neuigkeiten. PC-Nutzer klagen über Fehler und erhalten einen ersten Patch. Außerdem gibt es ein neues AMD-Bundle.

GPU-Marktanteile Q2 2016 - AMD legt zu, NVIDIA verliert

Logo zu: amd
Die Marktforscher von Jon Peddie Research haben ihre Quartalsauswertungen zu GPU-Marktanteilen präsentiert. Nach den heise bereits vorliegenden Unterlagen blickt NVIDIA auf ein schlechtes zweites Quartal 2016 mit einem Rückgang von knapp mehr als 28 Prozent bei Desktop-GPUs. AMD hingegen konnte in diesem Bereich leicht zulegen. Bei den gesamten Marktanteilen im GPU-Geschäft sehen die Marktforscher aktuell AMD und NVIDIA auf Augenhöhe.

Intel bekommt Konkurrenz: AMD zeigt erste Zen-Benchmarks auf Augenhöhe mit Broadwell-E

Logo zu: amd
AMD hat letzte Nacht in San Francisco weitere Details zu den kommenden Zen-Prozessoren offengelegt. Die Desktop-Version "Summit Ridge" soll demnach pro Takt 40 Prozent mehr Instruktionen verarbeiten, als die aktuellen Modelle der Firma. Auch das 32-Kern-Monster "Naples" durfte erstmals seine Muskeln spielen lassen.

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson Edition 16.8.1 Hotfix

Logo zu: amd
AMD hat einen neuen Hotfix-Grafiktreiber veröffentlicht. Die Radeon Software Crimson Edition 16.8.1 unterstützt die beiden neuen Modelle Radeon RX 470 und Radeon RX 460, zudem gibt es ein frisches CrossFire-Profil für "F1 2016". Der neue Treiber wird für Windows 10, 8.1 und 7 angeboten und funktioniert mit GPUs ab der Baureihe Radeon HD 7700 bzw. Radeon HD 7700M – aber nicht mit APUs!

AMDs Full-HD-Polaris-Grafikkarte: Radeon RX 470 im Test

Logo zu: amd
Den ersten Ableger der neuen Polaris-Architektur hatte AMD schon in Form der RX 480 vorgestellt. Es folgt nun die zweite Grafikkarte, welche auf dem neuen 14-nm-Chip basiert. Die Radeon RX 470 soll alle Spieleanforderungen bis zu einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten bewältigen können, im Mittel 120 Watt Leistungsaufnahme bieten und zudem sehr günstig sein. Um diesen Nachweis antreten zu können, hat man uns die XFX RX 470 OC zur Verfügung gestellt. Unser Test klärt die Details.



AMD Radeon RX 470 und RX 460 in ersten Preislistungen erschienen

Logo zu: amd
AMD hat die preiswerteren Polaris-Modelle noch nicht auf den Markt gebracht und bisher auch noch keine technischen Details oder Preise genannt. Doch nun ermöglichen Einträge eines britischen Online-Händlers im Preisvergleich Geizhals einen ersten Blick auf diese Grafikkarten.

Aktuelle Artikel

NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti - Pascal für Full-HD-Gaming25.10.2016 | Grafikkarten
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti - Pascal für Full-HD-Gaming

Ein wenig hat NVIDIA über seine neuen Grafikkarten GeForce GTX 1050 und GeForce GTX 1050 Ti bereits vor einer Woche verraten. Erst heute ist es erlaubt, alle Details inklusive Benchmarks und eigener Erfahrungen auszuplaudern. Versprochen hat uns NVIDIA eine Grafikkarte mit einer Leistungsaufnahme von unter 75 Watt und einer 3D-Spiele-Leistung im Desktop-Bereich von rund 60 fps. 109 und 139 US-Dollar sollen die Grafikkarten kosten und die grandiose Aufrüstoption darstellen – gehen wir ins Detail.
ASUS ROG Strix RX460 Gaming - AMDs Einsteiger-Grafikkarte im Test23.10.2016 | Grafikkarten
ASUS ROG Strix RX460 Gaming - AMDs Einsteiger-Grafikkarte im Test

AMDs kleinster Polaris-Chip soll für 3D-Einsteiger und E-Sport hinreichend Performance im 3D-Spiele-Betrieb unter einer Full-HD-Aufllösung bieten und dabei nicht mehr als 75 Watt in der Leistungsaufnahme mit sich bringen. Unter Beweis soll dies aber keine AMD-Referenz-Grafikkarte stellen, sondern Grafikkarten der Board-Partner. Wir haben darum einer ASUS ROG Strix RX460 Gaming unter die Haube geschaut. Unser Test klärt die Details.
Crucial MX300 mit 1050 GB im Test21.10.2016 | Storage & Speicher
Crucial MX300 mit 1050 GB im Test

SSDs sind mittlerweile als Arbeitslaufwerke für Betriebssystem, Anwendungen und Spiele nicht mehr wegzudenken. Dagegen werden herkömmliche Festplatten oft nur noch als Lager für größere Datenmengen genutzt. Doch auch bei den Flash-Speichern wachsen stetig die Kapazitäten. Wir sehen uns heute Crucials 1-TB-Variante der MX300 an.
Mehr Testberichte