Nachrichten und Artikel über "Radeon"

AMDs Radeon-Pro-Software-Enterprise-Treiber 17.Q1 ab sofort verfügbar

Logo zu: radeon
Ab sofort ist der "Radeon Pro Software Enterprise Driver 17.Q1" verfügbar, der neue Funktionen wie Radeon Pro ReLive sowie Leistungs- und Stabilitätsverbesserungen unterstützt. AMD kommt damit dem Versprechen nach, seine Enterprise-Treiber jedes Quartal zu aktualisieren.

MSI Radeon RX 470 Gaming X 4G

Logo zu: radeon
Die Grafikkarten von AMD und NVIDIA liegen auf dem Tisch. Die Einsteiger-Lösungen hören dort auf Radeon RX 460 bei AMD und GeForce GTX 1050 Ti bei NVIDIA. NVIDIA verspricht gar sorgenfreies Full-HD-Gaming. Das sahen wir in unseren Artikel allerdings anders. Sorgenfreies 3D-Gaming sieht anders aus. Das stellt heute die MSI RX 470 Gaming X 4G unter Beweis, wie wir im nachfolgenden Test aufzeigen werden.







AMD Radeon Instinct MI25 doppelt so schnell wie Radeon RX 480

Logo zu: radeon
Die Grafikkarten-Gerüchte der vergangenen Wochen könnten nun doch auf erste Benchmarks zum kommenden AMD-Vega-Grafikchip hindeuten. AMD hat in der letzten Woche auf einem Event in den USA die Radeon Instinct MI25 präsentiert, welche das schnellste Produkt der neuen "Deep-Learning-Produktreihe" des Herstellers darstellt. Die Basis dieser Instinct MI25 stellt der noch nicht offiziell vorgestellte Vega-Chip dar, welcher erstmals einen Ausblick auf seine Performance zeigt.

Deaktivierte Rechenwerke in AMDs Radeon RX 460 lassen sich freischalten

Logo zu: radeon
AMDs Radeon RX 460 basiert auf dem Polaris-11-Grafikchip und zielt auf Desktop-Kunden ab. Allerdings hat AMD bei der RX 460 nur 896 Shader-Einheiten der vorhandenen 1.024 Rechenwerke aktiviert. Bislang gibt es lediglich AMDs Profi-Grafikkarten der WX-Familie mit Polaris-11-Chip und vollen 1.024 Shader-Einheiten. Wie sich nun herausstellt, kann man die Einheiten aber offenbar aktivieren.

AMD schickt Radeon Software Crimson ReLive in Version 16.12.1 ins Rennen

Logo zu: radeon
AMD hat heute einen neuen Grafiktreiber mit der Versionsnummer 16.12.1 veröffentlicht. Diese "ReLive Edition" der Radeon Software bleibt zwar beim Farbton "Crimson", dennoch hat sich einiges getan. Namensgebend ist die neue Funktion "ReLive", ganz cool hört sich aber auch "Chill" an. FreeSync und die HDR-Unterstützung wurden ausgebaut, und an der Performance-Schraube hat AMD ebenfalls gedreht. Auch wenn man es der Versionsnummer nicht ansieht, bei der "ReLive Edition" geht es um einen großen Sprung.

Gerüchteküche: Nebulöse AMD-Grafikkarte Radeon 490 spukt durchs Web

Logo zu: radeon
Seit Tagen kursieren Gerüchte durchs Web, welche von einer neuen, kommenden AMD-Grafikkarte sprechen, vorrangig vorgetragen von der Webseite WCCF Tech, welche ihre Berichte aber ohne passende Erklärungen untermauert. Aktuell steuert Videocardz nun noch einmal Hinweise auf neue Benchmarks hinzu. Gerne wird dann von einer Vega-basierten Radeon RX 490 gesprochen.

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson Edition in Version 16.11.4 Hotfix

Logo zu: radeon
Wir schreiben den 17. November 2016, und heute hat AMD seinen vierten Grafikkarten-Treiber für die Radeon-Modelle veröffentlicht. Gründe für die vielfältigen Updates im November sind natürlich die vielen neuen Spiele, welche veröffentlicht wurden. So ist der neue Crimson Edition 16.11.4 Hotfix optimiert für Civilization VI, hat aber auch einige Fehlerbeseitigungen im Gepäck.

Radeon R9 285X im Vollausbau durch Zufall aufgetaucht

Logo zu: radeon
AMD hatte die Radeon R9 285 mit Tonga-Grafikchip im Nachgang zu seiner Radeon R9 280X 2014 ins Rennen geschickt. Gerüchte, dass dieser Tonga-Chip nicht dem Vollausbau entsprach, wiedersprach AMD zu Beginn, bestätigte aber später, dass der Chip statt eines 256-Bit-Speicher-Interfaces ein 384-Bit-Speicher-Interface ermöglicht hätte. Durch einen reinen Zufall zeigt sich nun, dass AMD diese Grafikkarte tatsächlich in Planung hatte und auch gebaut hat. Den Markt erreichte sie aber nie.

AMD kündigt Grafikkarten der Polaris-Chips für das Profisegment an

Logo zu: radeon
AMD hat heute drei neue Grafikkarten-Modelle für das Profisegment angekündigt. Alle drei basieren auf der aktuellen Polaris-Architektur, wie man sie aus dem Desktop-Segment als Radeon RX 480, RX 470 oder RX 460 kennt. Die Grafikkarten hören aber auf die Bezeichnung Radeon Pro WX (wobei das W für Workstation stehen dürfte) und sind bei ihrer Leistungsaufnahme klar niedriger angegeben, als die Desktop-Ableger.

AMDs Polaris-11-Chip im Vollausbau startet erstmals in Apples MacBook Pro als Radeon Pro 460

Logo zu: radeon
Zum Start der neuen MacBook-Pro-Reihe hält AMD natürlich auch nicht mit Details zu seinen dort eingesetzten Grafikchips hinter dem Berg. Zum Einsatz kommen nämlich Radeon Pro 450, Pro 455 und Pro 460, basierend auf dem neuen Polaris-11-Chip, welchen man als Radeon RX 460 im Desktop-Segment bereits vorgestellt hat. Die TDP der mobilen Pro-Lösungen soll dabei 35 Watt nicht übersteigen.

AMD: Preissenkung für Radeon RX 470 und RX 460

Logo zu: radeon
Wie die Spatzen von den Dächern pfeifen, wird NVIDIA am heutigen Dienstag seine neuen Mittelklassemodelle GeForce GTX 1050 und GTX 1050 Ti (Pascal) vorstellen und damit AMDs Radeon RX 460 und RX 470 (Polaris) ins Visier nehmen. AMD erklärt vorab, dass man die eigenen Produkte als überlegen ansehe. Dennoch werden die Preise nach unten angepasst und um jeweils 10 US-Dollar reduziert.

NVIDIA GeForce GTX 1060 mit 3 GByte Speicher - Kontrahent der Radeon RX 470 ohne großen Launch

Logo zu: radeon
Eine Weile geisterte die NVIDIA GeForce GTX 1060 mit 3 GByte Hauptspeicher durch die Gerüchteküche, nun ist sie real. Ohne großes Tamtam hat NVIDIA das Modell mit ins Produktportfolio aufgenommen und stellt die Grafikkarte als Gegner zur Radeon RX 470 zur Verfügung. In Ermangelung entsprechender Pressebemusterung finden sich Testberichte aktuell nur schwer und zudem dann eben auch nur zu Partnerkarten, welche mit Übertaktung in Eigendesigns antreten.

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson Edition 16.8.1 Hotfix

Logo zu: radeon
AMD hat einen neuen Hotfix-Grafiktreiber veröffentlicht. Die Radeon Software Crimson Edition 16.8.1 unterstützt die beiden neuen Modelle Radeon RX 470 und Radeon RX 460, zudem gibt es ein frisches CrossFire-Profil für "F1 2016". Der neue Treiber wird für Windows 10, 8.1 und 7 angeboten und funktioniert mit GPUs ab der Baureihe Radeon HD 7700 bzw. Radeon HD 7700M – aber nicht mit APUs!

AMDs neuer Grafikkartentreiber beflügelt auch Radeon RX 480

Logo zu: radeon
Am heutigen Tag hat AMD seine neue Grafikkarte Radeon RX 470 vorgestellt. Den passenden Testbericht haben wir präsentiert. Was darin allerdings ein wenig unterging, ist der Umstand, dass AMD weiter an den Treibern für seine Polaris-Architektur gefeilt hat und damit gar auch die Radeon RX 480 deutlich beflügeln konnte. Der Abstand zur GeForce GTX 1060 ist damit etwas weiter geschmolzen.

AMDs Full-HD-Polaris-Grafikkarte: Radeon RX 470 im Test

Logo zu: radeon
Den ersten Ableger der neuen Polaris-Architektur hatte AMD schon in Form der RX 480 vorgestellt. Es folgt nun die zweite Grafikkarte, welche auf dem neuen 14-nm-Chip basiert. Die Radeon RX 470 soll alle Spieleanforderungen bis zu einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten bewältigen können, im Mittel 120 Watt Leistungsaufnahme bieten und zudem sehr günstig sein. Um diesen Nachweis antreten zu können, hat man uns die XFX RX 470 OC zur Verfügung gestellt. Unser Test klärt die Details.



Radeon Software Crimson Edition V16.7.3 verfügbar

Logo zu: radeon
Zum Wochenende versorgt der Grafikchip-Spezialist AMD die Besitzer von Radeon-Grafikkarten mit einer neuen Radeon Software Crimson Edition. In Rise of the Tomb Raider soll es dank des Treibers 16.7.3 eine Performance-Steigerung von bis zu zehn Prozent geben – zumindest auf Radeon-RX-480-Karten.

AMD Radeon RX 470 und RX 460 in ersten Preislistungen erschienen

Logo zu: radeon
AMD hat die preiswerteren Polaris-Modelle noch nicht auf den Markt gebracht und bisher auch noch keine technischen Details oder Preise genannt. Doch nun ermöglichen Einträge eines britischen Online-Händlers im Preisvergleich Geizhals einen ersten Blick auf diese Grafikkarten.

AMD stellt neue Profi-Grafikkarten vor - Radeon Pro SSG gar mit 1.000 GByte Speicher

Logo zu: radeon
Zunächst wurden die Spieler bedient, jetzt sind die Profis dran: AMD hat die auf Polaris basierende WX-Serie mit den Modellen Radeon Pro WX 7100, Radeon Pro WX 5100 und Radeon Pro WX 4100 angekündigt. Und dann gibt es da noch die Radeon Pro SSG, der AMD mit einem Trick unglaubliche 1.000 GB Speicher verpasst.

Aktuelle Artikel

CSL 2,4G Wireless Gaming Mouse im Test20.02.2017 | Peripherie
CSL 2,4G Wireless Gaming Mouse im Test

Zwei Dinge gehen für Hardcore-Zocker eigentlich nicht - günstige Mäuse mit No-Name-Innenleben und Wireless. Das ist der Grund, warum die meisten Gaming-Mäuse auch USB-Kabel-gebunden sind und in vielen Fällen die Namen von teuren Switch oder Sensor-Herstellern genannt werden. CSL als Anbieter von günstiger Peripherie schickt eine 13-Euro-Maus ins Rennen, welche kabellos daherkommt und spricht von einer Gaming-Maus? Geht das gut? Wir finden es heraus.
Battlefield 1 im Test31.01.2017 | Sonstige Reviews
Battlefield 1 im Test

DICE sitzt wieder am Steuer und schickte vor Kurzem zusammen mit Electronic Arts den neuesten Ableger der Battlefield-Reihe ins Rennen. Dieser trägt lediglich die "1" als "Beinamen", welche sich auf den Schauplatz des Ersten Weltkrieges bezieht. Dabei bleibt man bei den alten Stärken wie Grafik und Gameplay, aber hebt sich von seinem Hauptkonkurrenten Call of Duty ab. Was DICE daraus macht, erfahrt ihr im heutigen Review.
Western Digital Blue 500GB SSD im Test25.12.2016 | Storage & Speicher
Western Digital Blue 500GB SSD im Test

In den letzten Wochen nahmen die Pläne von WD (Western Digital) Gestalt an, auch im SSD-Consumer-Markt ordentlich mitzumischen. Die Green-Serie besteht nun anstelle von stromsparenden Festplatten aus SSDs für den Einsteigerbereich, und die neue Blue-Serie beinhaltet sowohl Mainstream-Festplatten als auch -SSDs, und auf diese werfen wir heute mal einen genauen Blick.
Mehr Testberichte