Nachrichten und Artikel über "Revodrive"

OCZ stellt das RevoDrive 350 vor

Logo zu: revodrive
Mit den Modellen der RevoDrive-Serie bietet der Hersteller OCZ, welcher mittlerweile zu Toshiba gehört, SSD-Laufwerke an, die den Flaschenhals des SATA-Anschlusses umgehen. Nun schickt das Unternehmen mit dem RevoDrive 350 die neueste Version ins Rennen.

Neue PCIe-SSDs von OCZ für schnelle Rechner

Logo zu: revodrive
Die beiden Solid State Drives OCZ Revodrive 3 X2 Max IOPS und Revodrive 3 Max IOPS für den PCI-Express-Steckplatz versprechen einen neuen Leistungssprung für Workstations und Desktop-Computer. Dabei werden Datenraten von fast 2 GByte/s erreicht.

OCZ stellt das RevoDrive Hybrid vor

Logo zu: revodrive
Bereits im Rahmen der Computex zeigte OCZ ein Hybrid-Laufwerk, welches die Kapazitäten einer HDD mit der Geschwindigkeit einer SSD kombiniert. Das Ergebnis ist nun auch für den Endkunden erhältlich, denn OCZ führt nun das RevoDrive Hybrid ein.

OCZ zeigt neuen Indilinx-Controller und hybrides PCIe-Laufwerk auf der Computex

Logo zu: revodrive
Erstmals seit der Übernahme von Indilinx wird OCZ nun das Ergebnis der Entwicklungen zeigen und im Rahmen der Computex in Taipeh einen neuen Controller vorstellen. Darüber hinaus bekommt die Welt auch noch neue PCIe-SSDs zu sehen.

OCZs RevoDrive X2 für PCIe verspricht noch höhere Transferraten

Logo zu: revodrive
Bereits im Rahmen des Intel Developer Forums (IDF) stellten die Kalifornier das RevoDrive der zweiten Generation vor. Neben den Transferraten erhöht OCZ auch die Speicherkapazität und geht mit zahlreichen, deutlich verbesserten Modellen an den Start.

OCZ zeigt RevoDrive X2 auf dem IDF

Logo zu: revodrive
Auf dem aktuell stattfindenden Intel Developer Forum (IDF) hat Hersteller OCZ einen Ausblick auf sein RevoDrive X2 gegeben. Die PCI-Express-Steckkarte arbeitete mit einem SandForce-Controller und Intel-NAND-Flash-Chips.

OCZ RevoDrive: SSD liest Daten mit 540 MByte/s

Logo zu: revodrive
Untersützt von zwei Sandforce-1200-Controllern soll das OCZ RevoDrive eine Transferrate von bis zu 540 MByte/s erreichen. Schreibend sollen bis zu 480 MByte/s möglich sein. Dazu setzt das Unternehmen allerdings nicht auf die klassische SATA-II-Schnittstelle, die bei derartigen Bandbreiten limitieren würde, sondern verlegt die Festplatte zum PCI-Express-Port.

Aktuelle Artikel

Aorus Thunder K7 - mechanisches Gamer-Keyboard samt Macro-Keypad im Test29.03.2015 | Peripherie
Aorus Thunder K7 - mechanisches Gamer-Keyboard samt Macro-Keypad im Test

Tastaturen für Spieler gibt es wie Sand am Meer. Aorus will mit der Thunder K7 aber eine Besonderheit geschaffen haben. Der "Transformer" kann dabei als ganz reguläres mechanisches Keyboard mit LED-Beleuchtung verwendet werden, oder aber mittels separat zu handhabendem Macro-Keyboard - ebenfalls mit Cherry MX red-Tastern. Darüber hinaus verkleinert sich die Tastatur ohne Macro-Keypad erheblich und bietet sich sehr zum Transport an.
Der nächste im Bunde: Raijintek Triton - AiO-Wasserkühlung mit Optionen19.03.2015 | Gehäuse & Kühlung
Der nächste im Bunde: Raijintek Triton - AiO-Wasserkühlung mit Optionen

Wir fahren fort in unserem Round-up um kompakte Wasserkühlungen. Heute präsentieren wir Raijinteks Triton - eine All-in-One-Kühllösung, welche unter Beweis stellt, dass auch mehr möglich ist. Neben einem vorbefüllten Gesamtsystem, welches simpel zu verwenden ist wie ein Luftkühler, gibt es nun hier erstmals mehr. Wir prüfen in unserem Test, was die Triton-Kühlung auszeichnet und wo ihre Schwächen liegen.
Zowie FK2 im Test07.03.2015 | Peripherie
Zowie FK2 im Test

Nicht einmal ein Jahr ist es her, dass Zowie seine FK1-Gaming-Maus vorstellte. Nun steht bereits ein Nachfolger mit Namen FK2 vor der Tür, welcher einige Verbesserungen mit sich bringen will - oder nennen wir es Optimierungen. Die FK2 orientiert sich stark an seinem Vorgänger und soll Schwächen des letzten Nagers ausbessern. Ob dies gelungen ist und was der Anwender nun von der Zowie FK2 zu erwarten hat, wird im heutigen Test geklärt.
Mehr Testberichte